Die kälteste Jahreszeit.....

Seite 1 von 6 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach unten

Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Ebby am Di Sep 08, 2009 2:25 pm

Soo hier der zweite Teil des RPG!!

Ebby wachte auf.
Ein feiner Windhauch umspielte ihre Nüstern und sie stand auf und schüttelte sich.
Es wurde Winter.
Sie hoffte das dieser Winter nicht so kalt wurde doch ihre Hoffnungen begruben sich als es anfing zu regnen.
Sie wartete darauf, das die anderen aufwachten.
avatar
Ebby
Leitstute

Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 18.04.09
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://schattenpferde.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Wirbelwind am Di Sep 08, 2009 5:29 pm

Ein feiner Windhauch strich liebkosend durch die peschschwarze Mähne des Hengstes und ließ ihn langsam erwachen. Seine dunklen Augen blickten sich misstrauisch und leicht verschlafen um, dann erhob er sich und schüttelte seinen Leib. Das rotbraune Fell des Hengstes schien langsam dichter zu werden, doch vielleicht kam e sihm auch nur so vor. Möglicherweise würde es bald den ersten Schnee geben, wissen konnte man es nie. Er streckte sich kurz aus, schüttelte nochmals seinen Körper und blickte auf. Seine feurigen Augen trafen die Ebby´s und kurz huschte ein höfliches Lächeln über seine Züge. Doch es war ebenso schnell verschwunden wie seine Müdigkeit. Nun blähte er die Nüstern und witterte prüfend nach Gefahren. Allerdings schien es keine zu geben, was den Hengst beruhigte. Doch die vorherrschende Stille ließ auch ihn schweigsam sein und mit gespitzen Ohren und offenen Augen umher blicken. Vielleicht ließ sich ja etwas interessantes entdecken?!
avatar
Wirbelwind
festes Herdenmitglied

Anzahl der Beiträge : 201
Anmeldedatum : 17.08.09

Benutzerprofil anzeigen http://comaopacum.plusboard.de/

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  ehemals Tyron am Di Sep 08, 2009 5:33 pm

Tyron war schon eine weile lang Wach und sah zu Ebby, welche nun auch erwachte.. Er lächelte leise und schritt gemächlich zu ihr herunter, da er sich auf eine kleine Erhöhung gestellt hatte. Er genoss den Wind in seiner Mähne und das Spiel seiner Muskeln unter der Haut. Bei Ebby angekommen schmiegte er seinen Kopf an ihren Hals und rieb ihn sachte daran.
"Guten Morgen Ebby."
Meinte er zu ihr und knabberte an ihrem Wiederrist ein wenig herum. Er umgarnte sie.. Sie roch so gut und er wollte ihr versprechen einholen das sie ihm gegeben hatte.. Aber nicht hier bei allen.. Dafür würde er sich ein paar Minuten mit ihr verziehen.... Stille zweisamkeit geniesen und doch freute er sich auf das Fohlen.
Leicht sties er sie in die Seite.
"Ich will mein Verprechen "
Meinte er unter leisem shcmunzeln und sah ihr direkt in die Augen, warf die Mähne hoch aber utnerlies es zu steigen. Stattdessen warf er den Kopf ern eut hoch und wieherte aber nur leise, ddamit er nciht alle weckte.. Ein wirklich leises wihern gleich einem Schnauben.
"Guten Morgen Eirbelwind"
fühgte er dan ncoh in die Richtung des Hengstes hinzu, welcher kurz nach Ebby erwacht war.. Dennoch schien er Tyron noch nciht bemerkt zu ahben beim umgucken, den er war schon vor allen wach gewesen.. Er war eben nciht DER Langschläfer..

ehemals Tyron
Neuankömmling

Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 13.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Wirbelwind am Di Sep 08, 2009 5:46 pm

Der Hengst spitze seine Ohren, als er das leise Rascheln des Grases vernahm. Sein Kopf drehte sich leicht und seine Augen trafen auf den Rappen. Tyron grüßte erst Ebby und dsagte etwas, was Wirbelwind nicht verstand - und es lieber bei den beidne belassen wollte. Dem Anschein nach war Ebby momentan rossig, einen Zustand, den wohl beide momentan ersehnten. Der Dunkelbraune nickte Tyron kurz zu, schnaubte leise und antwortete beiden Leittieren Guten Morgen. Dann drehte er sich leicht, sah auf die schlafenden Pferdeleiber und schnaubte lautlos. Kurz schüttelte er seine lange Mähne aus, dann senkte er seinen Kopf und rupfte einzelne Gräser heraus. Die Unruhe in seinen Beinen schien zu wachsen, doch momentan hatte der hengst sie noch unter Kontrolle. Sein verschlossener Blick glitt über die verschiedenen Grashalme und innerlich aufseufzend beganne r erneut, einzelne Grashalme heraus zu rupfen. Er machte einen kleinen Schritt und rupfte erneut einzelnes Grün heraus. Seine Gedanken schwiffen ab und bald befand er sich wieder in einer unrealten, fanastischen Welt.

Der Wind fuhr in die lange Mähne des Hengstes, spielte damit und schien ihm Worte zuzuflüstern, die nur er verstand. Die nur an seine Ohren drangen. Und die ihn zufrieden stellten. "Sie ist unterwegs." Instinktiv wusste Wirbelwind, es war von seiner Tochter die Rede. Seine Galoppsprünge wurden ausgreifender und schließlich preschte der einsame Hengst durch den Wald, im gestreckten galopp. Seine Beine schinen zu tanzen, kaum den Bodne zu berühren und mit anmutigen, leichten bewegungen mit dem Wind zu laufen. Und dann sah er sie ... seine Gefährtin und die neugeborene, kleine Tochter ... Wirbelwind wurde ruckhaft langsamer, die Mähne flog ihm ins Gesicht und verdeckte die geliebte Aussicht auf Stute und Fohlen. Schließlich trat Wirbel langsam udn bedächtig auf die beiden zu und blies der Stute seicht ins Haar ... Sie wurde blasser, das Licht heller ... das helle Wiehern des Fohlens noch heller und undurchschaubar ... dann verschwanden sie schließlich ...

Wirbelwind kehrte zurück. Ein dunkler Seufzer entrang sich seiner Kehle udn mit düsterem Blick graste der hengst weiter.
avatar
Wirbelwind
festes Herdenmitglied

Anzahl der Beiträge : 201
Anmeldedatum : 17.08.09

Benutzerprofil anzeigen http://comaopacum.plusboard.de/

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Ashley am Di Sep 08, 2009 7:12 pm

Ashley schritt elegant über den Boden und blickte sich um. Nirgendwo waren Pferde, nur das eintönige Gras und die langweilige Landschaft, die sich fast nie veränderte. Sie schnaubte, es war doch irgendwie möglich, hier eine Herde zu finden! Dann begann es auch noch, zu regnen und Regen tropfte immer stärker auf ihr glänzend schwarzes Fell. Bev verdrehte genervt die grauen Augen, die nur Langeweile erblicktne, wohin sie auch schauten. Ihre Hufe klopfte leise über den härter werdenen Boden und eine Windböe fuhr in ihre lange, ebenso pechschwarze Mähne. Die Stute setzte Huf vor Huf und zupfte während dem Schritt immer wieder ein paar Grashalme. Dann blieb sie stehen, irgendetwas hatten ihre Ohren vernommen, es war ein Schnauben. Beverly's scharfe Augen blickte konzentriert in die Ferne und sah ein paar Hügel, welche sie als Pferde erkannte, nachdem die hübsch Stute angestrengt durch die Dämmerung gespäht hatte. Sie wieherte leise und zufrieden, als sie wusste, dass es ganz sicher ein Herde war, bei den vielen Hengsten und Stuten. Noch war es etwas zu früh, um zu ihnen zu gehen, zu fragen ob sie sie aufnehmen würde und um den Hengsten hübsche Augen machen. Ashley legte sich nieder und nach ein paar Minuten fielen ihr die Augen zu und die Stute schlief ein. Nach einer Weile wachte Ash wieder auf, Sonnenstrahlen hatten sie wachgekitzelt und sie gähnte ausgiebig. Es war einer tiefer Schlaf gewesen, weswegen sie auch nicht bemerkt hatte, dass ein paar Pferde der Herde schon wach waren und aufstanden. Mit forschem Trab lief Bev zu ihnen und richtete das Wort an die ganze Herde Ich heiße Ashley und würde gerne mit der Anführerin oder dem Anführer sprechen, wenn das möglich ist. Sie wusste, ihre sanfte und glockenhelle Stimme würde ein paar der Hengste wecken, aber das machte ihr nichts aus, im Gegenteil. Die Stute war noch nie lange mit einem Hengst zusammen gewesen, aber vor kurzem hatte sie beschlossen, dass eine langjährige Beziehung iel schöner war, als einen hübschen Hengst nach ein paar Wochen wieder mit einem anderen auszutauschen.
avatar
Ashley
Neuankömmling

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 05.09.09
Ort : unbewusst in der Nähe der Herde

Benutzerprofil anzeigen http://sonnenclan.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Ebby am Di Sep 08, 2009 8:20 pm

Ebby horchte auf und lächelte als sie die Stute war.
Dann stellte sie sich aufrecht hin das zu sehen war das sie hier das sagen hatte!
Sie schaute ausdruckslos und musterte sie.
Hallo mein name ist Ebby und ich bin Leitstute der Schattenpferde.
avatar
Ebby
Leitstute

Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 18.04.09
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://schattenpferde.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Ashley am Di Sep 08, 2009 8:34 pm

Ashley musste nur kurz warten, da richtete sich auch schon eine Schimmelstute in ihrer ganzen Größe auf und sagte, dass sie die Leitstute der Schattenpferde war und Ebby hieß. Ich möchte gerne deiner Herde beitreten, wenn ich darf. Ash lächelte und schaute sich um. Die meisten waren wach und müde oder schliefen noch. Dann blickte sie in die Augen der Leitstute und wartete auf deren Antwort.
avatar
Ashley
Neuankömmling

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 05.09.09
Ort : unbewusst in der Nähe der Herde

Benutzerprofil anzeigen http://sonnenclan.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  ehemals Tyron am Di Sep 08, 2009 9:18 pm

Tyron sah einletztes mal zu Wirbel dan wand er sich wieder Ebby zu welche aber shcon ein bischen weiter gegangen war und gar nicht auf ihn reagiert hatte,... Ein schnauben erklng von ihm und er graste etwas als eine glockenähnliche Stimme an sein gehör drang.. Sofort fuhr der Kopf nach oben und musterte die neu angekommene Stute... hübsch hübsch aber nichts ging über seine Ebby.. So schritt er mit der Eleganz der Friesen zu den beiden und musterte sein Gegenüber nochmals.
"Hallo.. Mein Name ist Tyron und ich bin der Leithengst der Herde... Also wen Ebby auch ihr okay gibt kannst du gerne bleiben..."
Meinte er und sah zu Ebby herüber.. Sein langer Schweif viel locker gen Boden und wellte sich wie immer genau wie die Mähne.

ehemals Tyron
Neuankömmling

Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 13.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Wirbelwind am Mi Sep 09, 2009 7:02 am

Die empfindlichen Nüstern hatten den fremden geruch wahrgenommen, doch die Augen blieben gen Boden gerichtet. Der Schweif des Hengstes schlug mit gleichmäßiger Regelmäßigkeit gegen seine Flanken und vertrieb die Fliegen. Kurz legten sich seine Ohren an, als eine schwarze Stute zu ihnen kam. Sie wusste, wa sie hatte, was sie in seinen Augen nur arrogant und unsymphaisch machte. Demonstrativ beließ er seinen Kopf, wo er war: beim Grasen. Fehle ja noch, dass seine schlechte Laune noch durch diese Stute gesteigert wurde. Wirbelwind schüttelte herrisch und gereizt seine Mähne aus, dann hob sich sein Kopf und er blickte mit unruhigen Ohren in die Landschaft. Sein Blick iel auf einzelne, dunkle Schatten, die noch von der Nacht zu hausen schienen. Tau hatte sich auf sein Fell gelegt und nässt e sn un leicht. Doch das alles machte dem Hengst ebenso wneig aus, wie der prasselnde Regen (?). Wirbelwind hätte jetzt liebend gern eine lange, ausgiebige Galoppstrecke genutzt, doch dem Anschein nach war noch nciht mal die Hälfte der Herde wach. Gut, musste er eben warten. Missmutig senkte sich sein Kopf abermals, die restliche Herde momentan ignorieren.
avatar
Wirbelwind
festes Herdenmitglied

Anzahl der Beiträge : 201
Anmeldedatum : 17.08.09

Benutzerprofil anzeigen http://comaopacum.plusboard.de/

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Raven am Mi Sep 09, 2009 3:06 pm

Raven wachte von den erstmals vereinzelten und dann stetig in gleichmäßigem Rythmus aus seinen Körper tropfenden Regentropfen und einer fremden Stimme auf. Müde rappelte sich auf und brauchte zwei Anläufe um sich auf die Beine zu hiefen und stehe zu bleiben. Er schüttelte sich erstmal kräftig und sein Blick glitt forschend zu der Fremden Stimme, hinter der auch ein fremder Körper steckte. Aha, eine neue Stute. Er grinste leicht schief, scheinbar hatte Wirbelwind eine eigene Vorstellung von der neuen, dann suchte er nach Suleika mit seinen Augen. Sie schlief noch und so würde er sich erst einmal nicht wecken. Dann trabte Raven zu Tyron und Ebby, die bei der neuen standen. der schwarze nickte der hübschen schwarzen Stute kurz zu und murmelte sowas wie "Raven". dann drehte er sich zu Tyron und Ebby.
"Guten Morgen, na wo geht es heute hin? Gut dass es regnet nicht, dann ist es noch zu warm für Schnee."
avatar
Raven
festes Herdenmitglied

Anzahl der Beiträge : 62
Anmeldedatum : 22.04.09

Benutzerprofil anzeigen http://www.sturmtaenzer.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Ashley am Mi Sep 09, 2009 3:55 pm

Ashley wartete noch auf die Antwort von Ebby, die gerade etwas abwesend schien, da kam ein schwarzer Hengst, der Leithengst der Schattenherde. Sie musterte ihn, er war gut gebaut, hatte nachtschwarzes Fell und wellige Mähne. Zu ihrem 'Leidwesen' wusste sie aber auch, dass er mit Ebby zusammen war. Er gab ihr das Ok, sie musste nur noch Ebby's Antwort abwarten. Er stellte sich als Tyron vor, ein passender Name, wie sie fand. Mit neugierigen Augen schaute sie sich noch mal um und sah, wie ein anderer schwarzer Hengst kam. Dieser sagte allerdings nicht viel, murmelte nur seinen Namen: Raven. Dann ging dieser zu Ebby und Tyron, die etwas neben ihr entfernt standen und über das Wetter redete. Gelangweilt wandte Bev sich ab und sah einen dunkelbraunen Hengst mit seidigem Fell. Er gefiel ihr, er war muskolös und graste ein paar Meter weiter weg. Ihre Augen glänzten orange-golden, sie strahlte dadurch vollste Zufriedenheit aus und trabte langsam zu ihm, Ebby konnte es ihr ja später auch noch sagen. "Hi, na du? Wie heißt du? Man nennt mich Ashley, aber im zweiten Namen heiße ich Beverly und du kannst auch gern Ash oder Bev sagen, wenn du möchtest. Die Stute blickte ihn ganz süß und unschuldig an und wieherte ein leises, engelsgleiches Wiehern, dann schaute sie ihn wieder an.
avatar
Ashley
Neuankömmling

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 05.09.09
Ort : unbewusst in der Nähe der Herde

Benutzerprofil anzeigen http://sonnenclan.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Wirbelwind am Mi Sep 09, 2009 5:09 pm

Der hengst spürte den belustigten, oder vielleicht auch nachdenklichen Blick Raven´s auf sich. Sein Kopf richtete sich auf und er nickte seinem Schwarzen Freund kurz udn beinahe gleichgültig zu. Nicht, dass die fremde Stute sich an Raven heran machte. Schließlich hatte dieser Suleika und es wäre für beide, oder gar für alle drei von Nachteil, wenn die fremde Schwarze sich dann doch noch in Raven verlieben würde. Der Dunkelbraune spitze die Ohren, als er leichte Hufschläge vernahm und wand seinen Kopf kaum mekrlich. Er blähte seine Nüstern und in die Augen trat ein harter, abweisender Glanz. Wirbelwind hatte bereits Erfahrungen mit soolchen Stuten gemacht. Sie waren hübsch, arrogant und nutzen ihre körperliche Schönheit und ihre unschuldigen Schauspielkünste aus, um Hengsten den Kopf zu verdrehen. Und als sie tatsächlich zu ihm kam, hättee r liebend gern ausgekeilt udn wäre davon getrabt, doch es war unhöflich und möglicherweise wollte die Schwarze ja genau da snicht. Vielleicht freundeten sie sich ja auch an, doch Wirbelwind wusste, er würde es ihr nicht leicht machen. Er hatte seine eigene ... Meinung ... manche nannten es auch Vorureile gegenüber solchen extrovertierten Schönheiten. Er legte kurz seine Ohren an, wölbte herrisch udn stolz zugleich seinen Hals und warf seinen Kopf dann kurz in die Lüfte. Seine schwarzen Augen funkelten gereizt auf. Wirbelwind. antwortete er knapp und senkte demonstrativ den Kopf. Teils interessiert, teils ärgerlich dachte er daran, ob er sie jetzt doch noch vergrault hätte. Sicher, sie hatte Flair, auf ihre art und Weise, doch soetwas ignorierte der Hengst. Er wollte, wenn überhaupt, eine Stute, die nicht ständig fragen musste, obe r sie wegen ihrer selbst liebte. Da lohnte es sich doch eher, als SIngle weiter zu leben. Nun vollkommen ignorant rupfte er weiter einzelne Grashalme aus. Der Regen floss sein Fell hinab und vermengte sich mit der trockenen Erde, wie es schien. Ein kurzer BLick gen Himmel sagte dem Hengst, dass es anscheinend noch lange regen würde. Ein dunkles, grollendes Seufzen entrang sich seiner Kehle, die Ohren spielten unruhig und misstrauisch umher.
avatar
Wirbelwind
festes Herdenmitglied

Anzahl der Beiträge : 201
Anmeldedatum : 17.08.09

Benutzerprofil anzeigen http://comaopacum.plusboard.de/

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Ashley am Mi Sep 09, 2009 6:43 pm

Kurz und bündig antwortete er, dass er Wirbelwind hieß. Dann schaute er wieder zu Boden und ignorierte sie, was ihr missfiel. Ashley wusste, dass das die Vorurteile waren, die nachdenkliche und fast unantastbare Hengste gegenüber Stuten wir ihr hatten. Früher wäre sie beleidigt gewesen und hätte irgendetwas schnippisches geantwortet, aber Wirbelwind gefiel ihr und sie wollte nicht, dass er sie nur deswegen nicht mochte, weil sie eine 'Tussi' war. Ruhig und trotzdem süß sprach sie Wirbelwind, ich weiß, du hast Vorurteile, aber ich möchte nicht, dass da nur mein Äußeres beurteilst. Früher ... ja, da wäre ich wahrscheinlich beleidigt abgehauen, aber ich bin anders ... also ich habe natürlich meinen Charakter und zu dem stehe ich, aber als meine Mutter gestorben ist, wurde ich nachdenklich und weiß, dass man sich nicht immer nur auf das Äußerliche verlassen kann. Natürlich lasse ich das besonders zur Geltung kommen, aber ... ich bin schlauer als ich aussehe. Sie lächelte und wusste nicht, ob er das verstehen würde, nicht, dass sie an seiner Intelligenz zweifeln würde, aber manche Hengste dachten einfach, dass sie sich diese Sätze nur bereitgelegt hatte, wenn ein Hengst nicht gleich auf sie ansprang. Ja, Ashley war viel nachdenklicher, als man zuerst vermuten würde. Abermals lächelte sie und wartete etwas unsicher auf seine Reaktion.
avatar
Ashley
Neuankömmling

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 05.09.09
Ort : unbewusst in der Nähe der Herde

Benutzerprofil anzeigen http://sonnenclan.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Flaming Love am Mi Sep 09, 2009 8:12 pm

Sie wachte langsam auf. Sie hörte Stimmen und öffnete die Augen. Sie sah eine neue Stute und sie betrachtete sie neugierig. Ihr wurde ein bisschen kalt als ein Windzug kam. es wurde Winter.
Sie wieherte einmal laut und freundlich um allen Morgen zu sagen. Sie schaute auf Moony, und sah das sie noch schlief. Sie erhob sich trotzdem. Sie streckte ihre steifen Gelenke. Sie wälzte sich und galoppierte einmal los um sich auf zu wärmen. Sie achtete darauf in der Nähe der Herde zu bleiben. Sie wollte nicht schon wieder Ärger. Sie lief zu Wirbel und schaute ihn freundlich an. Sie mochte ihn. Doch sie ging schnell weiter als sie sah das er schlechte Laune hatte. Sie ging an Ebby und Tyron vorbei und nickte ihnen freundlich zu dann lief sie weiter zu der Neuen und stellte sich ihr in den Weg. Sie schaute sie freundlich an. Hallo, ich bin Flame. Und wer bist du? Gehörst du ab jetzt zu unserer Herde? fragte sie mit neugieriger Stimme. Sie schaute sie weiter an.
avatar
Flaming Love
Neuankömmling

Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 17.06.09
Alter : 23
Ort : NRW

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Ashley am Mi Sep 09, 2009 8:30 pm

Ashley wartete noch auf die Reaktion von Wirbelwind, als sich auf einmal ein freches, braunes Fohlen vor Ash stellte und sie fragte, wie sie hieß, sie selbst nannte sich Flame. Hi... ja, also ich heiße Ashley und im zweiten Namen Beverly, wenn du magst kannst du aber auch Ash oder Bev zu mir sagen. Vielleicht, wenn Ebby ihr Ok gibt. Aber ich glaube schon, Kleines. Ashley schaute wieder nach oben, der eiskalte Wind und die Regentropfen ließen sie erzittern und der Nacken war steif vom Hinterbeugen, zu dem Fohlen. Etwas angespannt schaute sie Wirbelwind an, der etwas in sich versunken schien. Um die Kälte abzuschütteln, klopfte sie einmal fest, aber nicht zu laut, um das Fohlen nicht zu erschrecken, auf den Boden und schnaubte. Sie schüttelte leicht ihre seidige Mähne, die sich locker über ihren Hals warf. Dann blickte sie wieder eindringlich in Wirbel's Augen, neugierig und nervös zugleich.
avatar
Ashley
Neuankömmling

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 05.09.09
Ort : unbewusst in der Nähe der Herde

Benutzerprofil anzeigen http://sonnenclan.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Wirbelwind am Do Sep 10, 2009 3:38 pm

Es war beinahe verrückt, als die schwarze Stute, Ashley Beverly genannt, ihn unsicher ansah und auf seine Reaktion wartete. Zuerst war er verblüfft und etwas überrumpelt gewesen, als se ihm so offen entgegen kam. Und Wirbelwind schnaubte kurz und dunkel in das nasse Gras. In langen, unangenehmen Fäden prasselte der Regen auf sein Fell, färbte es dunkler, als es war und ließ ihn beinahe schon schwarzbraun mit sanften Rottouch aussehen. Bei diesem Gedanken verengten seine AUgen sich nochmehr, herrisch schüttelte er seinen Kopf und bemerkte den Blick des Fohlen´s. Sie schien ihm verziehen zu haben, dass er so grob gewesen war und anscheinend mochte sie ihn. Wirbelwind nickte ihr kurz zu und hob den Kopf nun ganz, sein harter Blick traf kurz auf Ashley, dann richtete er die Worte scheinbar in die Ferne, gedacht waren sie an Ashley. Es ist interessant, zu hören, dass du so ehrlich zu mir bist ... und ich will offen dir gegenüber sein ... Sein dunkler BLick richtete sich nun direkt auf die Schwarze und schien sie beinahe feindselig aufspießen zu wollen. Ja, ich habe gewisse Meinungen gegenüber solchen Stuten, wie du eine darstellst. Doch ob du mir nun tausendmal beteuerst, dass du anders wärst, oder doch ganze millionen Male, es ist mir gleich. Seine Schönheit ist vergänglich, was bleibt, ist die Erinnerung. Und ich an deiner Stelle würde mich nicht so mit deinem Aussehen brüsten. Denn jeder empfindet Schönheit anders, wozu man mich zählen kann. Und deshalb sei dir eines gewiss ... ich werde versuchen, vorurteilsfrei mit dir umzugehen, aber erwarte nicht, dass ich es kann. Mein Charakter und meine Erfahren sind zu ausgeprägt, als dass man ... soetwas vergäße ... Erfahrungen ... Er hatte in einem sachlichen, wenn auch monotonen Ton gesprochen, seine Augen wanderten die ganze Zeit umher, doch wenn sie selten auf Ashley trafen, schien daraus das Misstrauen und die Feindseligkeit beinahe greifbar zu sein. Ein Hengst konnte sich glücklich schätzen, solch eine Schönheit zu bekommen, dass war ihm klar und jeder andere, freie Hengst hätte sich ihr sofort "dargeboten", das war ihm auch klar. Doch er war nunmal nicht jeder andere und diese Stute rief in ihm Erinnerungen wach, die er liebend gern verdrängt hätte. Es war beinahe so, als würde er einen Filmschnitt erleben und zurück spulen. Seine Zähne knirschten heftig aufenander und er senkte ruckhaft den Kopf, einzelne Regentropfen spritzen aus seiner Mähne auf. Auch, als er herrisch mit dem nassen Schweif gegen die feuchte Flanke schlug, spritzen einzelne, runde Tropfen auf. Wirbelwind erwartete jetzt nicht mehr wirklich, dass die Stute noch länger Interesse, dabei schnaubte er verächtlich auf, oder noch Lust an ihm hatte. Er hätte sie dem Anschein nach wie es im Buche steht vergrault. Ein bitteres Lächeln lag um seine Lippen, in seine Augen trat der gleiche Ausdruck: Bitterkeit.
avatar
Wirbelwind
festes Herdenmitglied

Anzahl der Beiträge : 201
Anmeldedatum : 17.08.09

Benutzerprofil anzeigen http://comaopacum.plusboard.de/

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Ebby am Fr Sep 11, 2009 2:00 pm

Ebby ´lächelte und ging nochmal zu Ash hin.
Ich freue mich das du bei uns bist! sagte sie freundlich. Dann ging sie zu Tyron und stupste ihn sanft an.
avatar
Ebby
Leitstute

Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 18.04.09
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://schattenpferde.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Ashley am Fr Sep 11, 2009 2:26 pm

Ashley war nicht beleidigt, zumindest nicht so, dass sie es als Beleidung empfinden könnte, obwohl da irgendetwas an ihr nagte, was auch immer, sie wollte sich nicht ihren Kopf darüber zerbrechen. "Wenn du es so siehst, ich freue mich, dass du zumindest versuchst mir gegenüber keine Vorurteile vorzuhalten. Das machen nicht alle. Aber ich glaube, du denkst, ich verlasse mich nur auf meine Schönheit. Das stimmt aber nicht, Wirbelwind. Ich bemühe mich immer, nicht nur anziehend zu wirken, sondern auch Charakter und Charisma auszustrahlen, aber wenn auch das zu wenig ist, um einem Hengst wie dir zu gefallen, weiß ich auch nicht weiter." Auf irgendeine komische Weise fühlte sie sich zu ihm hingezogen, eben weil er sich so desinteressiert gab, war das der Kick, der ihn für sie beeidruckend machte. Wirbelwind schien nichts von ihr zu wollen, zu erwarten, was ihr normalerweise nie passierte. Dann kam Ebby und sagte, dass sie sich freuen würde, Ash in die Herde aufzunehmen. "Ich danke dir, edle Leitstute. Ich freue mich auch sehr." Sie schenkte der Stute ein strahlendes Lächeln und wandte sich dann höflich ab, zu Wirbelwind. Sie wusste nicht, was ihn so .. attraktiv in ihren Augen machte, andere würden ihn vielleicht unscheinbar halten, aber das fand sie nicht, überhaupt nicht. Doch Beverly schien ihn nicht zu interessieren, eher das Gras, das er die ganze Zeit aus dem Boden rupfte. Ihr Schweif schlug kräftig und sie schüttelte ihren Kopf, die Regentropfen stoben aus ihrer Mähne, als wären es zwei gleiche Magnetpole, plus und plus oder minus und minus, die sich abstießen. Sie wieherte glockenhell und belustigt, als sie sah, wie ein Schmetterling auf ihrem Rücken landete und aus ein paar Tropfen zu trinken schien. Dann buckelte sie leicht und er flog wieder weiter, irgendwo in die Welt hinaus, auf der Suche nach Blumen und Wassertropfen, an denen er sich gütlich tun konnte. Es war ein Moment der Friedlichkeit, man konnte nur das unbesorgte Zwitschern der Vögel, das melodische Zirpen der Grillen und Grashüpfer, das leise und monotone platschen des Regens und das regelmäßige Schnauben der Schattenpferde hören und das war gut so. Zufrieden leuchteten ihre Augen golden auf, sie wusste nicht, wie die Herde darauf reagieren würde, aber in diesem einen Moment, war ihr das egal. Neben ihr hätte ein Komet einschlagen können und sie hätte es nicht bemerkt, so beeindruckt sie von der Schönheit der Natur war.
avatar
Ashley
Neuankömmling

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 05.09.09
Ort : unbewusst in der Nähe der Herde

Benutzerprofil anzeigen http://sonnenclan.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Flaming Love am Fr Sep 11, 2009 3:42 pm

Sie hörte die ganze Zeit nur die Stimme von Ashley. Und de von einem genervten Wirbelwind. Sie fand das Ashley ein wenig übertrieben hatte. Selbst sie konnte verstehen das sie in Wirbel verliebt war. Aber sie hörte nicht auf ihn zu belästigen. Entschlossen ging sie zu den beiden. Ähm, Ashley
möchtest du nicht noch die anderen kennen lernen. Sie sind alle ganz nett. Wirbel kennst du doch jetzt schon, komm mit ich stelle dir die anderen vor!
sagte sie unschuldig als ob sie nicht wusste was sie mit Wirbel beredete. Sie drehte sich um und ging in die Richtung von Moony. Ihr würde es sicher auch nicht gefallen, mit Ashley Bekanntschaft zu machen aber sie musste unbedingt von Wirbel weg, sie wollte nicht das sie ihn so nervte. Sie blieb kurz stehen und schaute nach hinten ob Ashley kam. Komm! rief sie ihr zu.
avatar
Flaming Love
Neuankömmling

Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 17.06.09
Alter : 23
Ort : NRW

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Wirbelwind am Fr Sep 11, 2009 3:51 pm

Der Hengst hob stolz und desinteressiert den Kopf, als Ebby kam. Höflichkeit musste sein, auch wenn ein Wesen wie Shley neben ihm stand. Er schnaubte erneut abfällig, kaute den restlichen Bissen Gras hinab und schluckte schwer. Ebby hatte Ashley nun also in die Herde aufgenommen. Und die schwarze Stutenschönheit schien sich darüber auch dem Anschein nach äußerst zu freuen. Er verdrehte die Augen mitsamt Ohren, als er sah, wie die Stute buckelte, einem jungen, springlebendigem Fohlen gleich. Allerdings konnte Wirbel nicht abschlagen, dass die Natur sich momentan in ihrer schönsten Zeit zeigte. Obwohl der Regen nicht unbedingt die wärmsten tage brachte, freute der hengst sich doch auf den Winter. Schnee, der in den Nüstern stach, berührte man ihn, Eiszapfen, die länger wurden als der eigene Schweif und noch viele weitere winterliche Wunder. Die dunklen Augen des Hengstes bekamen einen feinen Glanz, als er an all die Winterwunder dachte, große, wie kleine. Ach Wirbel ... stell dir vor ... wenn du durch die winterliche Landschaft jagst, der Schnee in großen Wehen an dir vorüberzieht und du dir der Gewissheit einer herde sicher sein kannst ... Er versank für einen kurzen Zeitraum in der winterlichen Pracht, welche von schneeweißen Bergen eingekesselt wurden. Dann zerplatze der Traum und Wirbelwind stand noch immer auf dem nassen, nun mehr glietschigen Gras im Regen. Kein Schnee. Keine stechende kälte. Keine Schneewehen. Eins ensüchtiges Seufzen entrag sich seiner Kehle und er zog den linken Hinterhuf leicht an. Was gab e smomentan zu tun? Nichts. Es könnte mit dieser Stute sprechen, doch allein der gedanke bereitete ihm Magenverstimmungen. Grollend und mit leicht angelegten Ohren senkte sein Hal sich etwas und schließlich stand er regungslos im regen. Gelangweilt und deprimiert. Der Winter würde noch lange auf sich warten lassen. Er seufzte erneut. Als Flame kam und Ashley fortzulocken versuchte, lächelte er dünn. Dankbar hätte er ihr nun zugenickt, aber er beließ es bei einem freundlichen Blick. E rmochte das Fohlen, und es nahm einen Teil der Trauer über den fehlendne Winter mit sich fort. Flame war ein Engel, in den Augen Wirbelwinds.
avatar
Wirbelwind
festes Herdenmitglied

Anzahl der Beiträge : 201
Anmeldedatum : 17.08.09

Benutzerprofil anzeigen http://comaopacum.plusboard.de/

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Moonwalker am Fr Sep 11, 2009 4:49 pm

Moonie hatte diese Nacht mal wieder nicht geschlafen. Ihr Bein bereitete ihr noch immer Schmerzen und das Wetter wurde auch nicht besser. Ganz im Gegenteil. Schließlich stand sie doch auf, schüttelte sich und musterte den Neuankömmling aus der Ferne. Sie sah sich nach Flame um und entdeckte ihre kleinen Beine hinter der Neuen. Ebby hatte Ashley in die Herde aufgenommen, also musste Moonwalker sich der Neuen wohl vorstellen. Oder andersrum und diese Idee gefiel ihr eindeutig besser. Zumal Ashley sich schon sofort an sämtliche Hengste ranmachte. Ihrer Meinung nach hatte sie mit ihren Angriffen auf Wirbel sowieso schon ihre "Ehre" heruntergemacht und Wirbel zeigte nicht wirklich Interesse an der Schwarzen, doch man konnte ja nie wissen. QAm liebsten wäre Moonie jetzt zu Wirbel gegangen, doch dann würde Ashley vermutlich auch kommen, und darauf hatte sie momentan wirklich keine Lust.
avatar
Moonwalker
festes Herdenmitglied

Anzahl der Beiträge : 141
Anmeldedatum : 01.06.09
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen http://www.amicus-rudel.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Flaming Love am Fr Sep 11, 2009 5:25 pm

Sie sah Moony und ihr Herz schlug schneller. Sie freute sich das Moony wach war. Mama! Du bist wach! Sie rief es voller Liebe und wieherte laut. Sie machte sie so glücklich. Das ist Ashley, sie ist neu in der Herde! sagte sie unschuldig, aber mit einem Tonfall den nur Moony verstehen konnte. Weil sie ihre Mutter war. Es hieß so viel wie leider oder so. Sie wollte ihr mit diesem Blick den sie gerade hatte erklären das sie Ashley von Wirbel weg locken wollte. Aber das verstanden auch nur Moony und sie. Mutter und Tochter halt. Sie fand es auch ein bisschen fies Ashley gegenüber aber sie knnte nunmal keine angeberische Zickenstuten leiden. Sie schaute zu Moony und musste lächeln. Sie wollte sogern zu ihr hinrennen und schmusen. Aber dann würde Mission Ashley- Weglockung- von Wirbel ins Wasser fallen. Sie musste grinsen über diesen Gedanken. Dieser Name war gut. Sie stand da und wartete auf Ashley. Kommst du? rief sie ihr zu.
avatar
Flaming Love
Neuankömmling

Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 17.06.09
Alter : 23
Ort : NRW

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Liberty am Fr Sep 11, 2009 10:51 pm

Libby stand auf. sie hatte gut geschlafen. Anscheinend hatten sie eine neue... Ashley... Eine echte Schönheit... Hoffentlich war sie nicht zu eingebildet, aber Libby wollte auf keinen Fall irgendwelche Vorurteile haben. Sie ging zu ihr hin, lächelte freundlich und sagte Haii du... Ich bin Liberty, oder Libby wenn du magst Sie lächelte freundlich. Ich bin Heilerin in diesem Rudel... Willkommen !!!
avatar
Liberty
Heilerin

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 29.04.09
Alter : 22

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Ashley am Sa Sep 12, 2009 12:12 pm

Ashley sah ihn an und wartete auf eine Antwort oder Reaktion, aber bevor eine kam, schritt ein kleines Fohlen entschlossen dazwischen. Sie fragte, ob sie nicht die anderen Mitglieder der Herde kennenlernen möchte, Wirbelwind kannte sie ja jetzt schon. Ok, Kleines. Ich komme mit dir, er hat wohl gerade schlechte Laune. Sie lachte kurz auf, dann folgte sie Flame, die sich schon vorgestellt hatte, zu einer anderen Stute. Bevor sie bei der Schimmelstute angekommen war, sprach sie eine andere an. Sie hatte hellbraunes Fell und eine schwarzweiße Mähne. Haii du... Ich bin Liberty, oder Libby wenn du magst. Ich bin Heilerin in diesem Rudel... Willkommen !!! sprach sie sie an und Ashley wandte ihren Hals zu ihr. Hey, ich heiße Ashley und im zweiten Namen Beverly. Du kannst aber auch gern Ash oder Bev zu mir sagen. Ash lächelte zurück und fuhr fort Entschuldige mich kurz, das Fohlen möchte mich einem anderen Mitglied der Herde vorstellen. Aber ich komme später nochmal, dann können wir ja ein bisschen reden, wenn du möchtest. Mit unschuldigem Blick verließ sie Liberty und schritt langsam und ungewollt elegant zu der anderen, fremden Stute. Das Fohlen stand bereits bei ihr und lächelte. Hey, ich heiße Ashley und du? Ich wurde auch noch Beverly getauft, deswegen kannst du gern auch Ash oder Bev zu mir sagen. wieherte sie hoch und wohlklingend. Dann schlug sie abermals mit dem Schweif, weswegen sich tausende kleine Regentropfen von ihm lösten.
avatar
Ashley
Neuankömmling

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 05.09.09
Ort : unbewusst in der Nähe der Herde

Benutzerprofil anzeigen http://sonnenclan.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Flaming Love am Sa Sep 12, 2009 12:35 pm

Sie freute sich. Ihr Plan hatte funktioniert. Sie sah wie Ashley zu Moony und ihr rüber kam. Sie stellte sich neben Moony. Also, das ist Moony meine Mama. sagte sie zu Ashley sie schaute Moony von der Seite an und musste lächeln.
avatar
Flaming Love
Neuankömmling

Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 17.06.09
Alter : 23
Ort : NRW

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 6 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten