Die kälteste Jahreszeit.....

Seite 6 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6

Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Flaming Love am So Apr 25, 2010 1:16 pm

Flame war so endlos stolz auf Wirbel! Sie wusste ganze genau wie sehr ihm dieses Gespräch weh tun wird, und dennoch hatte er Tyron angesprochen. Sie schnaubte zustimmend befor sie was sagte.

Moonie hat mit dir geredet bevor sie ... bevor... bevor sie fort gegangen ist. Kannst du uns sagen was sie dir erzählt hat? Tyron, ich glaube nicht das Moonie weg gehen wollte. Irgendwas ist passiert - nur was? Sie war doch so glücklich mit Wirbel! Bitte sag uns alles!

Ihre Stimme zitterte vor Schmerz und sie merkte wie ihe Augen erneut zu glühen begannen, doch sie blieb tampfer und ließ sich nichts anmerken. doch einen verzweifelten Blick warf sie Wirbel zu. Moonie hatte doch mit Tyron gesprochen. - Oder etwa doch nicht? Hatte sie sich alles nur eingebildet??
avatar
Flaming Love
Neuankömmling

Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 17.06.09
Alter : 23
Ort : NRW

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  ehemals Tyron am Mi Apr 28, 2010 5:48 pm

Tyron stand still bei der Herde... Da kam aber auch shcon Wirbel und Flame angelaufen. Die kleine war groß geworden... Moony fehlte hier in der Herde wie eine Lücke war es... Und er sah, dass die beiden, welche gerade zu ihm kamen nicht gerade glücklich aussahen udn eher bestürzt wirkten. Er seufzte und hob den Kopf an ehe er das Gras herunterschluckte, welches er gerade gefressen hatte. Wirbel ergriff als erster das Wort und dan Flaming Love.... Er lies seine Ohren etwas hängen als sie auf Moony ansprachen....

"Sie hat zu mir gesagt das sie zeit braucht um über einiges Nachzudenken... Zeit für sich und das sie wiederkommt.... Sie hat mich auch gebeten sie ziehen zu lassen udn ich ahbe ihr versprochen euch aufzuhaten, solltet ihr versuchen ihr zu folgen... Sie wird aber wieder komen...."

Sagte er mit leisem Tonfall aber hörbar für Wirbelwind und die kleine Stute.

ehemals Tyron
Neuankömmling

Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 13.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Flaming Love am Sa Mai 01, 2010 12:01 pm

Flaming Love glaubte ihren Ohren nicht! Tyron sagte also das Moonie wieder kommen würde, aber warum hatte sie so was nicht gesagt? Und warum hat sie, sie so im Stich gelassen?? Sie konnte es nicht fassen. Aber sie war überglücklich das sie zurück kommen wollte. Sie stieg und wieherte glücklich.

Wirbel, hast du das gehört? Mooie wird wieder kommen! Sie hat es gesagt!

Ihre Stimme überschlug sich vor Glück. Glücklich legte sie den kopf an des Hals ihres Vaters und schloss die Augen.

Danke, Moonie!

Dachte die junge Stute bei sich, doch nichts konnte ihr Glück jetzt noch zerstören.
avatar
Flaming Love
Neuankömmling

Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 17.06.09
Alter : 23
Ort : NRW

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Wirbelwind am Mo Mai 03, 2010 7:13 pm

Schweigend lauschte er Tyron´s Worten, ließ die freudige Reaktion der Stute ebenso stillschweigend über sich ergehen und tat keinen einzigen Mucks. Weshalb? War es verletzter Stolz? Oder aber doch verletze Liebe? Gebrochenes Herz? Oder einfach die erschütternde Wahrheit, dass Moonwalker dem Anschein nach nichts mehr bei ihm fand, was sie hielt. Energisch schnaubend schüttelte er diese Gedanken von sich, blickte nachdenklich auf Flame hinab und rang sich ein mühevolles Lächeln ab.

"Sie kommt zurück ..."

murmelte er, doch klang es bei weitem mehr wie eine Frage denn wie eine Aussage. Der Hengst mochte es nicht glauben, wollte es nicht wahr haben. Moonwalker kehrte zurück, wollte alles vorfinden wie es anfangs gewesen war. Doch nichts würde so sein wie es anfangs war. Absolut rein gar nichts!
Wütend fuhr er herum, scharrte zornig mit dem Huf auf dem Erdboden und starrte wutentbrannt auf die Furchen, die er damit hinterlassen hatte. Sie hatte Tyron regelrecht befohlen, sie abzuhalten, wollten sie ihr hinter her. Was nur trieb die Stute, dass sie nicht einmal ihre Liebsten um sich haben wollte? Was sie von ihnen fort trieb? Ein Gedanke nistete sich in die Vorstellung des großen Braunen, doch er wollte auch diese mit einem Kopfschütteln und einem Schnauben abtun. Es gelang nicht. Was, wenn Moonwalker nur jemanden gesucht hatte, der auf Falme Acht gab? Damit sie selbst, Moonie, im Zeichen ihrer Liebe zurück zum Vater ihres Kindes konnte?
Die Zweifel nagten an Wirbelwind, doch er ließ es nicht aus sich heraus, ließ es verborgen unter der Oberfläche brodeln. Versteckt. Abrupt setzte er sich in Bewegung, trabte an den Leibern der Herde vorbei, ohne sie wirklich zu sehen. Wutschnaubend blähte er die Nüstern, warf den Kopf schrill wiehernd empor und sprengte urplötzlich nach vorn. Wohin? Er wusste s nicht, doch wenn er jetzt seine Wut - seine Verzweiflung! - nicht ablief, dann könnte er für nichts mehr garantieren. Er brauchte zeit für sich. Immer weiter entfernte er sich von der Herde, von seinen Freunden, von Flame und Tyron. Und je weiter er kam, umso enger wurde seine Kehle.
Das erste Mal in seinem Leben flossen dem unnahbaren Hengst Tränen der Trauer über die Wange.
avatar
Wirbelwind
festes Herdenmitglied

Anzahl der Beiträge : 201
Anmeldedatum : 17.08.09

Benutzerprofil anzeigen http://comaopacum.plusboard.de/

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Ebby am So Mai 30, 2010 9:05 pm

Ebby galoppierte nun mit hoher geschwindigkeit durch das Land. Ihr Land. Sie wollte nun endlich am Ziel ankommen. Doch was war das Ziel? So langsam war sie sich da gar nicht mehr so sicher? Sollten sie zum Moon Lake? Oder doch in die Berge. Sie verlangsamte ihre Schritte und blieb schließlich stehen. Dann amchte sie eine geste mit dem Kopf zur Herde die bedeuten sollte das sie stehen bleiben sollten. Dann ging sie zu Tyron. Ihr Gelibter. Sie schmiegte sich an ihn und lächelte. Bald würde sie sein Fohlen bekommen. Bald.

"Hey Ty, wo sollen wir hin für den geburtsort für unseren Sohn oder unsere Tochter? Ich habe da den Moon Lake und die Berge. Wo sollen wir hin?"

Sie guckte ihn liebevoll an und schnaubte. Wie glücklich sie doch war. Sie hatte einen eigene Herde und einen total tollen Gefährten und bald auch eine tochter oder einen Sohn. Wie toll ihr Leben gerade war das konnte sie noch gar nicht fassen.
avatar
Ebby
Leitstute

Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 18.04.09
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://schattenpferde.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  ehemals Tyron am Di Jun 29, 2010 11:35 pm

Er lächelte zu wirbel und seiner ziehtochter. ja Moonie würde zurück kommen da war er sich auch sicher. Er bemerkte erst als das Tempo sich verlangsamte das Ebby wieder an der spitze war und führte aber die herde nach einigen meilen zum anhalten bat. Also stoppte er erst in einem eleganten trab dan in den schritt. Sein Schweif peitschte um die Flanken. Er spitzte die Ohren als die Leitstute zu ihm kam und er schnaubte ihr sacht in die Mhne als sie sich an ihn shcmiegte.

"Ich währe für den moon lake der ja in die Berge fliest. Am Fuß der Berge am Ufer des Flusses währe perfekt."

Meinte er nach kurzem überlegen zu der stute und sah sich zu der restlichen Herde um. Auch er freute sich im moment nur noch und war glücklich mit der momentanen situation.

ehemals Tyron
Neuankömmling

Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 13.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Wirbelwind am Di Jul 06, 2010 12:04 pm

Immer wieder donnerten seine harten Hufe auf den Erdboden, malträtierten diesen und ließen sich nicht davon abbringen, so schnell wie nur irgend möglich die angestaute Wut abzulaufen. Wild fuhr der Wind in seine Mähne, ließ dieses um seinen Kopf peitschen und ihn das Aussehen eines wahren Wildpferdes geben. Wie er diese unbändige Freiheit liebte!

Nur langsam kam sein aufgebrachtes Herz wieder in den Normaltakt zurück und als er einen Blick zurück warf, bemerkte er, dass die Herde angehalten hatte. Erneut. Schnaubend warf er nun seinen Körper herum, sprengte wieder zurück und warf den Kopf mehrmals ungläubig umher, schüttelte ihn, als könne er es nicht glauben. Als wolle er es nicht glauben.
Energisch sprang er nach vorn, spürte die Hufe hart auf dem Boden aufsetzen und ihn davon tragen. Die Spuren der Tränen, welche er unsinnigerweise vergossen hatte, waren versiegt und der Blick des Braunen leer. Was hielt sie, was hielt ihn? War es schlussendlich nur eine Scheinbeziehung, die einzig dem Zwecke diente, Flame ein Leben mit Mutter UND Vater zu gewährleisten? Sein schwarzer Blick fand Flaming Love und sein Herz verkrampfte sich bei ihrem Anblick. Wie groß sie geworden war ...
Flame benötigte gewiss keinen Schutz mehr, inzwischen konnte sie sich selbst verteidigen, auch wenn sie teilweise noch wie ein junges Fohlen reagieren würde. Es gehörte zu ihr, wie ihre Haut, ihr Fell, ihre Zeichnungen. Wozu also noch diese Scharade aufrecht erhalten?
Weil sein Herz sich danach sehnte, endlich Ruhe zu finden, endlich zur Ruhe zu kommen und mit der Stute seines Herzens als zu werden. Doch wie sollte dies funktionieren, wenn die Stute seines Herzens verschwunden war? Ihn möglicherweise verließ?
Schwer schnaubend trabte er an, den Kopf gewölbt und die Brust schweißbenetzt. Die Bewegungen des Braunen wurden flüssiger, jedoch langsamer und bald stand er regungslos inmitten der Herde. Und doch ... es fühlte sich an wie etwas Fremdes, nicht länger wie seine Herde. Langsam senkte sich der Kopf des Braunen gen Boden, schnaubte leise in das Gras und zupfte zaghaft einzelne Halme aus. Sie schmeckten fad und lasch, beinahe, als hätte er jeglichen Geschmack verloren.

Wer bist du nur?

dachte er verdrießlich, schnaubte nochmals und fraß ungerührt weiter.
avatar
Wirbelwind
festes Herdenmitglied

Anzahl der Beiträge : 201
Anmeldedatum : 17.08.09

Benutzerprofil anzeigen http://comaopacum.plusboard.de/

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Ebby am Di Jul 06, 2010 5:53 pm

Ebby sah sich traurig um. Es gab irgendwie kein Leben mehr in dieser Herde. Sie schaute Ty an und gab ihm ein Zeichen das er die Herde anführen und richtung Moonlake bringen sollte. Wenn sie sich beeilten würden sie heute noch da sein. Sie trottete hinüber zu Wirbel der mit leerem Blick dastand und das kalte Gras aß. Sie stellte sich neben ihn. Ebs hatte ein schlechtes gewissen. Sie wollte Wirbel nicht so sehen. Sie wollte ihren besten Kämpfer und beschützer und vor allem den besten Vater für Flame nicht verlieren. Ebby schaute Wirbel in die Augen.

"Hey Wirbel was ist denn los, worüber machst du dir gedanken?"

Ebby schaute ihn leicht besorgt an. Sie mochte ihn. Gern. Und er war ein Freund. Und mit Freunden musste man reden um sie zu verstehen und um ihnen zu Helfen.
avatar
Ebby
Leitstute

Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 18.04.09
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://schattenpferde.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Wirbelwind am So Aug 08, 2010 4:58 pm

Sanft strich der kühle Wind über Fell und Langhaar des Hengstes und ließ ihn kurzweilig erzittern. Das Fell war vom Schweiß verklebt und ließ den Dunkelbraunen weit mehr wie einen Schwarzbraunen aussehen. Sein Blick, stur gegen Boden gerichtet, zuckte kurz empor, als er die sanften Schritte der Leitstute vernahm, welche langsam auf ihn zuschritt. Ablehnend blickte er gen Boden, unfähig, den Blick zu erheben und der weißen Stute in die Augen zu sehen, das Mitleid zu sehen. Es würde ihn zerreißen. Dann jedoch stand sie neben ihm und richtete das Wort an ihn, ließ ihn sich wieder daran erinnern, was geschehen war. Dass er - wieder einmal - verlassen und hintergangen wurde. Könnte er jemals verzeihen? Nicht nur Moonwalker, die wohl erst seit ein paar Stunden seine Gefährtin gewesen war, sondern auch jenen Tieren, die einst seine Freunde gewesen waren und nun fort waren? Raven, unter anderem.
Worüber machst du dir Gedanken? Das fragte sie und eben dies fragte auch er sich. Weshalb überhaupt? Schließlich war sie hinfort, mit nichts als einem leeren Versprechen in den Wind hinein und einem Befehl, den zu brechen er nicht befugt war. Aus vielerlei Gründen. Weshalb also machte er sich Gedanken? Verdammt, weil sie mehr mitgenommen hatte, als lediglich ihre Liebe. Sie hatte ebenso sein Herz mit sich gerissen, ungeachtet der Tatsache, dass er sterbend zurück gelassen werden musste. Plötzlich richtete er sich auf, sein KOpf fuhr regelrecht empor und sein finsterer Blick schien noch finsterer zu werden.

Ich lasse mich nicht versklaven! Weder für die Liebe, noch für Moonwalker.

dachte er zornig, legte kurz die Ohren an und blickte dann zu Ebby hinab. Sie sorgte sich um ihn und dafür hätte er Dankbarkeit empfinden sollen, doch das Gefühl, dass es mehr Mitleid als wirklich Sorge war, war ihm schier unerträglich. Nun richtete er seinen Blick wieder gen Himmel, der Blick noch immer finster und abweisend.

"Über alles und nichts, Ebby. Über Dinge, die jedem durch den KOpf gehen."

erwiderte er ihr als Antwort, senkte dann jedoch wieder seinen Kopf und graste weiter. Sein Zeichen, dass er einem Gespräch nicht entgegen kommen würde. Noch immer wallte in ihm jene unbändige Wut auf, welche zu zügeln er womöglich nicht im Stande war. Erst war es Trauer, nun war es Zorn. Doch er müsste es Flame gegenüber besser verbergen. Abfällig schnaubend drehte er sich ein wenig.
avatar
Wirbelwind
festes Herdenmitglied

Anzahl der Beiträge : 201
Anmeldedatum : 17.08.09

Benutzerprofil anzeigen http://comaopacum.plusboard.de/

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  ehemals Tyron am Mo Aug 09, 2010 2:59 pm

Z E I T S P R U N G

Die Herde zog weiter in Richtung der Berge und zu jenem Ort an dem Blade geboren werden soltle und auch geboren wurde. Es sind einige Wochen und damit Monate vergangen. Inzwishcen erhällt der Frühling langsam einzug aber der Schnee liegt noch an einigen Stellen großflächig verteilt. Blade ist seit nunmehr 2 Wochen auf der Welt und die herde rastet an dem schönen plätzchen wo die Beerge das Flachland berühren. Die Tage werden imemr wieder wärmer und anch langen Märaschen durch Shcnee und Eis sowie Schneestürme ist es man glaubt es zumindest eines jeden Freude, wenn die Luft nicht mehr in der Lunge Brennt!

Zeit: Morgends
Ort an den Bergen,
Wetter: -2 grad tendenz auf bis zu 10 grad steigend. , leicht bewölkt aber am Horizont geht eine rote Sonne auf.

ehemals Tyron
Neuankömmling

Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 13.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Ebby am Mi Aug 11, 2010 6:28 pm

(Danke Tyron für den Zeitsprung.)

Ebby lächelte Tyron zu als sie dabei zusah wie Blade auf einer großen Wiese herumtollte. Ebby lächelte. Es war so schön einen Sohn zu haben. Sie ging langsamen schrittes zu Tyron und schmiegte sich an seinen starken Hals.

"Ach Tyron es ist gerade alles gut. Doch es wird erst alles perfekt wenn Moonie wieder kommt. Dann werden auch Wirbel und Flame wieder glücklich sein. Aber es wird alles wieder gut oder Tyron? Ja. Ich bin mir sicher!"

Ebby lächelte und blieb regungslos neben dem schwarzen stehen. Ja. Es würde alles wieder so wie früher werden. Und auch Wirbel und Flamewürden wieder glücklich werden.
avatar
Ebby
Leitstute

Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 18.04.09
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://schattenpferde.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Blade am Do Aug 12, 2010 1:14 pm

[DANKE, Tyron. Ebby, ich bin ein HENGST!]

Im wilden Galopp jagte er über die Wiese und strauchelte dabei mehrmals. Obwohl er bereits zwei Wochen alt war, liebte er es dennoch, das Adrenalin durch die Adern pumpen zu spüren. Er fühlte sich dann unbesiegbar! Fröhlich lachend warf er seinen rabenschwarzen Kopf in die Luft und preschte voran, seiner Mutter und seinem Vater entgegen. Entschlossen legte er sich weiter in den Galopp und stürmte regelrecht an Ebby und Tyron vorbei. Irritiert schnaubte er, schüttelte seinen Kopf und galoppierte in einer scharfen Kurve zurück. Sein Körper streckte sich und Blade spürte die noch zarten Muskeln in seinem Körper arbeiten. Der Wind strich noch ein wenig kühl an ihm vorbei, doch als Fohlen konnte man dies so wunderbar ignorieren, bis einem die Puste fehlte, um weiter zu hetzen. Nun war er wieder an beiden vorbeigerast, doch dann hielt er abrupt inne und starrte fasziniert und vollkommen perplex auf den roten Sonnenaufgang. Wie schön er war!

"Mama, Mama schau doch! Schau, wie schön!"

rief er aufgeregt und auf seinem Gesicht zeichnete sich blanke Freude ab. Eine Weile stand er da und beobachtete die Sonne, dann jedoch wurde es ihm zu langweilig und er raste wieder zurück zu seiner Mutter. Atemlos erreichte er sie, sah mit glänzenden Augen zu seinen Eltern auf und trank kurz darauf ein wenig von Ebby´s wohltuender Milch.
avatar
Blade
Neuankömmling

Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 21.08.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Ebby am Fr Aug 13, 2010 11:58 am

(UUUpppsiiiii! Sorry Blade! Mama ist im moment gerade ein bischen verwirrt! xDD)

Ebby grinste als Blade auf sie zugestürmt kam. Sie prustete ihm zärtlich in die Mähne und schaute nun auch zu der aufgehenden Sonne in den Himmel. Sie musste ihrem Sohn rechtgeben. Dieser Sonnenaufgang war wirklich schön. Sie lächelte Blade zärtlich an und nickte.

"Du hast recht Blade. Es ist wunderschön."

Ebby stupste ihn an und sah dann zu Tyron. Blade hatte viel von ihm. Die feinen Nüsten, der trockene edle Kopf und das schwarze Fell. Seine Kräftigen Beine und sein starker Hals. Ebby schmiegte sich an Tyrons Hals und prustete ihm liebevoll in die Mähne. Wie schön es doch war eine Familie zu sein.
avatar
Ebby
Leitstute

Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 18.04.09
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://schattenpferde.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Wirbelwind am Di Aug 17, 2010 10:54 am

Schnaubend wanderte ein wenig weiter, den Kopf noch immer gesenkt und begleitet von den gleichmäßigen Kaugeräuschen, die er verursachte. Immer wieder rupfte er ein wenig vom langsam frisch werdenden Gras ab und genoss das Gefühl, endlich einmal kein hartes und sprödes Gras mehr fressen zu müssen. Umso genügsamer wurde auch sein Temperament und bislang hatte er erfolgreich verdrängt, dass Moonwalker ihn mehr oder weniger verlassen hatte. Rasch schob der Dunkelbraune diesen Gedanken beiseite, er wollte sich dieses Mahl nun mit nichts verderben, weder mit negativen Gedanken an Moonwalker, noch mit Sorgen um die Zukunft. Doch eine nagende Frage blieb und bald schon hob Wirbelwind den Kopf empor und blickte düster wie zuvor über die Ebene. Die Berge waren dicht neben ihnen, noch einige Galoppsprünge weiter und man hätte gewiss die Berge erklimmen können. Anscheinend gab es hier auch einen kleinen Fluss, gespeist vom Gletscherwasser des Berges. Es würde eiskalt sein, selbst im Sommer, dass wusste der Braune zu gut, schließlich war er bereits mehrmals an solchen Quellen und Flüssen gewesen. Grollend seufzend wandt er sich wieder seinem Gras zu, ohne jedoch den Gedanken beiseite schieben zu können. Nun war es restlos mit der Entspannung vorbei und Wirbelwind graste mehr dem Schein als wirklich dem Appetit wegen.

.o( Was wird mit Flame sein? Die Zukunft birgt gewiss Gefahren, doch wie wird sie den Verlust ihrer Mutter verkraften? Bislang wird die Hoffnung über die Vernunft siegen, aber was ist danach? )o.

Der Hengst war sich sicher, einen perfekten Vater könnte er gar nicht darstellen, da würde er wohl Tyron und dessen kleine Familie betrachten und beobachten müssen. Kurz streifte sein Blick das kleine Fohlen und er erinnerte sich vage an Flaming Love, als diese ebenfalls noch sehr jung gewesen war. Die Worte der Leitstute und dessen Sohn´s erregten seine Aufmerksamkeit und auch er betrachtete nun das Wirrwarr aus Farben jeder Art. Es war ein Spektakel ohne gleichen und selbst der sonst so griesgrämige Wirbelwind spürte, wie ihn eine innere Friedlichkeit erfüllte. Resigniert hoben sich seine Flanken und ließen sich kurz darauf wieder fallen, dann wandt er sich wieder dem Gras entgegen. Was nur sollte er tun?
avatar
Wirbelwind
festes Herdenmitglied

Anzahl der Beiträge : 201
Anmeldedatum : 17.08.09

Benutzerprofil anzeigen http://comaopacum.plusboard.de/

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  ehemals Tyron am Mi Aug 18, 2010 6:19 pm

Tyron stand grasned auf der Wiese und beobachtete aus dieser Position seinen Sohn. Er war so glücklic. Es war im moment sogut wie alles Perfekt. Wenn Wirbel nun endlich wieder Moonie hatte würde es noch besser werden. Der Rappe hob den kopf, als sein Sohnemann an ihm und Ebby vorbeistürmte. Er lachte leise und shcüttelte den gewalltigen aber eleganten Kopf.

"Hmmmm sollten wir ihn nicht vielleicht doch Wirbelwind 2 nennen? ich mein das Temprament passt dazu gerade....."

Scherzte der Friese und stuppste Ebby an als diese ihm in die Mähne pustete. Als sie das über Wirbel und Moonie sagte nickte er stumm und stupste nun Blade einmal an die Flanke.

"Hey kollege pass auf das du nciht in einen hasenbau stolperst bei deinen wilden lauforgien. Sonst knabbert dir der Hase noch am Schweif herum."

Meinte er und knabberte um ihn zu ärgern an der Mähne kurz herum. Dan erst hob er den Kopf und blickte der Wundervollen Sonne entgegen. Es war morgends und die Sonne erhob sich langsam am Horizont. Ein farbenschauspiel, wie er es nur hier in den bergen erlebte. ( http://www.wetter-foto.de/images/upload/orig/025913.jpg ) Er schnaubte leise und kaute den Grashalm zuende, den er noch gepflückt hatte.

ehemals Tyron
Neuankömmling

Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 13.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Ebby am Mi Aug 18, 2010 7:12 pm

Ebby lachte und prustete Tyron zärtlich in die Mähne. Ja. Er war wirklich ein kleiner Wirbelwind. Genau wie Wirbelwind halt. Ebby lächelte Wirbel an und sah dann wieder zu ihrem Tyron.

"Ja. Das stimmt. Er ist fast genauso wie Wirbel. Nur schwarz."

Ebby lächelte glücklich und sah sich dann um. Es war ein wunderschöner Morgen und es würen noch viel schönere Morgen geben.
avatar
Ebby
Leitstute

Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 18.04.09
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://schattenpferde.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Blade am Do Aug 19, 2010 1:31 pm

(Macht ja nix)

Noch immer ein wenig atemlos trank er hektisch bei seiner Mutter. Wenn er nicht rasch fertig war, dann würden die schönen Dinge wahrscheinlich passieren und er hätte sie nicht gesehen. Aus diesem Grund schmatzte er laut und schüttelte seinen noch recht hageren Körper einmal, dann schnaubte er lachend.

"Das stimmt doch gar nicht, Papa! Ich werde einmal ganz groß und dann ... dann werde ich ... äh ..."

Jetzt hatte er den Faden verloren, irritiert schnaubte er und blickte verwirrt zu seinen Eltern auf. Worum ging es gerade noch mal? Egal! Er war Blade und ein Blade - er würde seine Mama und seinen Papa fragen, was das bedeutete - würde immer ... nun, besonders sein. Zufrieden mit diesem Gedanken machte er einen Hopser nach vorn, sprang jedoch augenblicklich zurück, als sein Vater ihn auf die Hasen hinwies. Hasen?! An seinem schönen Schweif knabbern?! Empört schnaubte er aus, legte kurz die Ohren an und ah misstrauisch um sich. Keine Hasen, aber vielleicht ein Bau? Ach was!

"Papa! Mein Schweif ist doch viel zu kurz, die Hasen kommen da doch gar nicht dran!"

sagte er im Brustton der Überzeugung und sah seinen Vater schräg an, als habe er soeben den Fehler gemacht. Kindliche Naivität, wie schön sie war. Dann jedoch fragte er sich, ob sein Vater nicht eventuell doch Recht hatte und ein wenig kleinlauter fragte er

"Du, sag mal ... was fressen Kaninchen eigentlich? Schweife?"

Er sah sich unsicher um, senkte den Kopf weit zum Boden runter und schnupperte zaghaft. Kein Hase. Also machte er einen Schritt nach vorn, schnupperte weiter und behielt seinen Kopf sicherheitshalber unten. Wer wusste schon, ob diese fohlenanknabbernden Hasen nicht auch Hunger hatten?!
Seine Mutter sagte etwas, was für ihn nur wenig Sinn ergab und vergessen waren die Hasentiere. Er war wie Wirbel? Nur schwarz? Was war ein Wirbel? Und wie sah soetwas aus? Empört, das nicht zu wissen, blähte er seine Flanken auf und schnaufte kräftig, drehte den Kopf zu Ebby und Tyron und runzelte die Stirn.

"Was ist ein Wirbel, Mama? Und wie sehen die aus?"

Da er bereits wieder vergessen hatte, was sein Vater kurz zuvor über Wirbelwind und ihn gesagt hatte, war es für Blade nur selbstverständlich, dass er das nicht wusste. Wie auch?! Empört schnaufte er nochmals, dann blickte er fragend seine Eltern an. Wie gern hätte er den ganzen Tag zwischen Galoppieren und Fragen verbracht. Und den schönen Sonnenaufgang beobachtet. Herrlich!

avatar
Blade
Neuankömmling

Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 21.08.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Ebby am Do Aug 19, 2010 6:15 pm

Ebby lachte als Blade Tyron wegen den Hasen fragte und sie stupste ihn zärtlich an als er vorsichtig mit gesenktem Kopf die Wiese entlang lief.

"Hey Blade. Nein Hasen fressen keine Schweife. Dein Papa hat nur einen scherz gemacht."

Ebby lächelte und prustete Blade vorsichtig in die kurze Mähne. Als er dann noch fragte was ein Wirbel sei musste Ebby einfach lachen. Sie stupste ihn an und deutete mit der Schnauze auf Wirbelwind der etwas abseits von der Herde stand.

"Das ist Wirbel, Schatz. Er ist ein großer starker Hengst und du bist ihm mit deinem ausgeprägtem Temperament sehr ähnlich!"

Ebby lächelte Blade an und fing dann an etwas Gras zu essen was gerade wieder anfing zu wachsen nach dem kalten Winter.
avatar
Ebby
Leitstute

Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 18.04.09
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://schattenpferde.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  ehemals Tyron am Fr Aug 20, 2010 3:49 pm

Tyron beobachtete die auf einmal vorsichtigen Schritte von blade und musste leise lachen. Als er ihn dan etwas entsetzt fragte was hasen frassen lachte er noch ein stückchen mehr aber wirklich loslachen tat er erst als blade fragte was ein Wirbel sei. Tyron schüttelte seine Mähne und peitschte mit dem Schweif ein paar kleine Fliegen weg. Oh ja Fohlen waren so wissbegierig.

"hasen fressen Gras und Blätter wie wir auch keine Fohlen schweife."

Meinte der Friese schließlich zu dem jungen Hengst und hob dan den Kopf als Ebby den rest erklärte. Er musste leise lächeln. Ja Wirbel hatte wirklich das selbe Temprament wie Blade.

"Aber du kannst Wirbelwind ja mal fragen ob er mit dir ein wettrennen macht mein Sohn. Ich wette er macht mit"

Flüsterte er dem Fohlen noch zu und lächelte ihm dan leise zu. Seine ohren waren nach vorn gerichtet und er sah erneut zu Wirbel.

ehemals Tyron
Neuankömmling

Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 13.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Morgenstern am Mo Okt 11, 2010 11:13 am

Entschuldigt, ich war ewig nciht mehr hier, ich habs einfach vergessen :/
kann mir jemand eine Zusammenfassung schicken?
avatar
Morgenstern
Neuankömmling

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 20.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Wirbelwind am Mo März 14, 2011 5:29 pm

Das Fohlen Blade wurde geboren. Davor ... ich glaube, wir sind einfach nur wirr im Kreis gelaufen >.<
avatar
Wirbelwind
festes Herdenmitglied

Anzahl der Beiträge : 201
Anmeldedatum : 17.08.09

Benutzerprofil anzeigen http://comaopacum.plusboard.de/

Nach oben Nach unten

Re: Die kälteste Jahreszeit.....

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten